thinkbik

Wie gehe ich in der Beratung vor?

Erst einmal höre ich Ihnen genau zu. Dabei versuche ich vor allem das zu hören, was Sie (noch) nicht erzählen und das zu verstehen, was Sie noch nicht wissen. Ich nehme auseinander, sortiere und setze neu zusammen. So verstehe ich Sie und die Botschaft hinter Ihrem Auftrag. Anschließend übersetze ich das, was ich verstanden habe, in ein Bild oder eine Geschichte. Daraus entwickle ich Ihren ganz speziellen Lösungsweg und werde – wenn Sie das wollen – Ihr Wegbegleiter.

Warum bin ich die Richtige für Sie?

Weil ich das, was ich tue, mit reichhaltiger Erfahrung und auf eine besondere Weise tue. Weil ich Ihnen nicht eine mögliche Lösung unter vielen, sondern Ihre Lösung vorschlage. Eine Lösung, die Ihnen Spaß machen wird, nur für Sie erdacht wurde und nur zu Ihnen passt. Jeder Vorschlag von mir ist ein Unikat, ein Solitär. Und natürlich unterstütze ich Sie auch gerne bei der Implementierung und der Umsetzung …

Woher kommt eigentlich der Unternehmensname thinkbik?

bik“ begleitet mich schon mein ganzes Berufsleben. Es war mein Kürzel als Journalistin beim Südkurier und beim Hessischen Rundfunk und es war meine Paraphrase bei der Naumann-Stiftung und der Agentur.

Heute steht es vor allem für meine Aktionsschwerpunkte:

Beratung
Ideenfindung
Kommunikation.

Es könnte aber auch stehen für Berufung – Identitätsstiftung – Kooperation
oder für Bild – Inspiration – Kampagne.